Es regnet. Es ist nass. Es ist laut. Schon seit Stunden fahren die Autos über die nasse Hauptstraße vor dem Fenster der Mutter. Sie wacht auf, weil ob der Abendplanung ihr Handy sich rührt.

Sie hat so gar keine Lust, ihr Bett zu verlassen. Es ist grau. Es ist nass. Sie ist müde.

Der Anlass ist ein schöner, denn ihr Papa startet in einen neuen Lebensabschnitt. Heute ist der erste Tag vom Rest seines Lebens. Seines neuen Lebens.

Vorgestellt hatte er sich das alles ganz anders. Aber so geht es vielen dieses Jahr.

Der erste Tag vom Rest des Lebens. Die Mutter lässt ihr Wochenende Revue passieren. Entschlossen, dass ihr restliches Leben anders verlaufen wird als ihr bisheriges, lächelt sie.

Sie steht auf. Holt sich eine Tasse und gibt ihrem anthraziten Lieblingsstaubfänger per Knopfdruck das Zeichen, er möge ihr bitte einen Kaffee zubereiten. Doppelt, wie immer. Mit diesem kuschelt sie sich auf die Couch.

Die geöffnete Balkontür lässt frische, kühle Luft ins Wohnzimmer. Das tut gut. Sie nimmt die Fernbedienung zur Hand und startet ihre Crime-Serie.

Das Telefon klingelt. Gretel ruft per Videochat an. Das Herz der Mutter hüpft vor Freude, als sie ihre beiden Schätze sieht. Auch bei ihnen ist das Wetter nicht so sommerlich, dass die Großeltern sie in den Pool lassen würden. Wie blöd sie das finden, müssen sie ihrer Mutter kundtun.

Es tut gut die beiden zu sehen. Gretels Zahnlücke wird schon kleiner, stolz zeigt das Mädchen, wie weit der Erwachsenenzahn bereits herausgewachsen ist. Hänsel ist ein wenig unglücklich. Seine Schwester ärgert ihn und lässt ihm keinen Raum für sich. Beide vermissen die Mutter. Wie sehr sie die zwei vermisst, kann sie gar nicht in Worte fassen.

Noch dreizehn Tage, bis sie sie wieder in die Arme schließen kann. Den heutigen wird sie auf der Couch verbringen. Vorbereiten muss sie noch etwas und später zur Neuer-Lebensabschnitts-Party gehen. Aber noch ist es vormittags, noch gehört sie nur der Couch.

Nur Augenblicke später ist es Nachmittag. Die Mutter hat die letzten Stunden in Gedanken verbracht. Jetzt aber muss sie duschen gehen. Dazu wäre aufstehen von Vorteil. Lust hat sie keine.

Die Überraschung ist gelungen. Sie löst Freude auf Seite des überraschten aus und bereitet allen Beteiligten einen schönen Abend. Sogar Hänsel und Gretel werden per Live-Schaltung kurz ins Geschehen integriert.

Später, als die Mutter wieder auf ihrer Couch verweilt, gibt es für sie noch eine Portion Crime.