Der erste Blick nach dem Aufwachen fällt auf ihr Handy. Endlich, Hänsel hat sich gemeldet, die Mutter ist beruhigt.

Sie weiß immer noch nicht, ob der Termin von Gretel auch übernommen wird, aber noch ist ein bisschen Zeit. Die Mutter selbst hat alles so organisiert, dass sie im Notfall spontan übernehmen kann.

Draußen finden Reparaturarbeiten statt. Laut dröhnen die Geräusche durch das offene Fenster. Ihren Kopfschmerzen ist das nicht zuträglich.

Kopfschmerzen. Ihr Arzt sagte damals beim Unfall, dass die Schmerzen noch lange anhalten und immer wieder auftreten können. Sie ist dennoch verwirrt, da die Migräne-geplagte Frau in den letzten Wochen nicht häufig derartige Schmerzen hatte.

Sie steht auf und bereitet sich einen Kaffee zu. Auf den Balkon braucht sie sich nicht zu setzen, da wären die Laute noch näher. Also bleibt sie auf der Couch und erledigt einige Dinge, die in den letzten Wochen liegengeblieben sind.

Den weiteren Tag verbringt sie mit einer spannenden Serie, die am frühen Abend bereits ihr Finale erreicht.

Die Mutter vermisst ihre beiden Chaoten, freut sich aber auf einen weiteren ruhigen Abend mit Mord und Totschlag.

Sie öffnet sich eine Flasche Sekt, kuschelt sich mit ihrer Decke in ihre Lieblingsecke der Couch, lässt die Jalousien herunter und damit die Welt draußen.