Nach nur wenigen Stunden Schlaf endet die Nacht für die Mutter. Lange war sie wach, wirr hat sie geträumt, früh kann sie nicht mehr schlafen.

Neben ihr sieht es ganz anders aus. Das kleine Mädchen schlummert tief und fest im Arm ihrer Mama. Aus dem Pubertier-Zimmer ist ebenfalls nichts zu hören.

So bleibt die Frau liegen und lässt ihre Gedanken kreisen. Bis ihr Kaffeedurst zu stark wird und sie aufsteht. Noch bevor sie sich die erste Tasse gönnt, macht sie Ordnung in Wohnzimmer, Küche und den beiden Badezimmern. Zumindest sie weit es geht. Auch die Fenster öffnet sie, um in der stickigen Hitze des Wohnbereichs wieder normal atmen zu können.

Beide Kinder schlafen noch. Wahrscheinlich wird sie noch mindestens eine Stunde ihre Ruhe, und ihren Kaffee, genießen können. Später wollen die drei eine größere Tour unternehmen. Gretel wieder mit dem Fahrrad, Hänsel mit seinem Scooter und die Mutter möchte die etwa 17 Kilometer zu Fuß absolvieren. Ob es tatsächlich dazu kommen wird, wird man sehen.

Das Wetter ist trocken, die Luft ist frisch, doch es ist kalt. Die Vorhersage wird die Kinder fröhlich stimmen: Ab Mittag, ihrer inzwischen üblichen Aufstehzeit, besteht die Wahrscheinlichkeit für Schnee. Das würde zwar die Pläne ändern, aber nach draußen kämen sie in diesem Fall ganz sicher.

Die Zeit bis dahin nutzt die Mutter zum Lernen. So der Plan. Stattdessen geht nur zehn Minuten später die Tür auf und Gretel kuschelt sich müde auf den Schoß ihrer Mama. Behutsam trägt die Frau ihr Kind auf die Couch und legt sich zu dem müden Haufen DNA.

Als auch Hänsel aus dem Reich der Träume erwacht, besprechen die drei den Tag. Um die Ideen direkt wieder zu ändern, da die drei heute spontan in Begleitung sein werden.

Fröhlich bereiten die Kinder eine Brotzeit zu, die sie mitnehmen möchten. Entspannt trinkt die Mutter einen Kaffee.

Ebenso fröhlich und entspannt zieht der kleine Trupp los. Über Stock und über Stein geht’s durch den Wald, vorbei an Feld und Wiese bis hin zur Schatztruhe und zum Teich. Viele vereiste Pfützen auf dem Weg wurden ihrer friedvollen Ruhe beraubt und sind geschlagen worden. Nach einem Picknick am Wasser geht’s auch schon wieder zurück.

Durchgefroren stärken sich alle mit Kaffee, Kakao und Stollen, bevor die kleine Familie nach Hause schlendert.


Erzähl von mir!