Die Familie wacht etwa gleichzeitig auf. Hänsel zockt und handelt sich deswegen Ärger ein, die gut gelaunte Gretel macht der Mutter einen Kaffee und handelt sich damit eine Knutschattacke ein und die Mutter hat alle Noten ihres Studiums zurück und handelt sich damit den Stolz ihrer Kinder ein.

Mit Kaffee und Müsli sitzen die Mädels wenig später am Frühstückstisch, als das kleine Mädchen ausprobiert, ob auch sie hexen kann: Ene mene meck, Corona ist jetzt weg – hex hex. Enttäuscht blicke ihre Augen zu ihrer Mutter, als diese ihr mittteilt, dass der Spruch leider nicht geklappt hat. Auch die Hexerei, mit der sich das Mädchen zu ihren Großeltern hexen wollte, funktioniert leider nicht. Alle weiteren, etwa der Spruch zum Aufräumen, verlaufen ebenso ins Leere. Enttäuschung macht sich breit.

Freude hingegen kommt auf, als die drei den Tagesplan beschließen: Anstatt in den gern besuchten Schlosspark zu fahren und dort spazieren zu gehen, nutzen die drei das herrliche frühlingshafte Wetter für ihre erste Fahrradtour des Jahres. Zum Happy Place soll es gehen, mit Picknick im Gepäck.

Wenig später sind sie unterwegs. Sie radeln fröhlich los und trotz der wochenlangen Pause schafft Gretel den Großteil der Steigungen inzwischen allein.

Am Happy place angekommen, suchen sie sich einen schönen Platz, ihr Stammplatz ist belegt. Sie frühstücken und genießen die Sonne. Die Kinder spielen und die Mutter liegt in sommerlichem Outfit daneben. Im Laufe des Nachmittags spielen die Kinder im Matsch, werden nass, klettern in den Bäumen und streiten sich, die Mutter schließt die Augen und lässt sich die Sonne ins Gesicht scheinen. So vergehen Stunden.

Auf dem Heimweg probieren sie einen neuen Weg. Keine gute Idee, nachdem in den letzten Tagen eine Menge Schnee getaut ist. Das merken sie aber erst, als sie mit den Räder mitten im Schlamm stecken. Nach anfänglichem mädchenhaftem Gemecker haben alle drei unglaublich viel Spaß. Mit stellenweise 30 Stundenkilometern brettern Mutter und Sohn die matschigen Waldwege hinunter. Gretel ist nur unwesentlich langsamer.

So kommen ein paar Kilometer und ein bisschen mehr Zeit zusammen, der Spaßfaktor aber ist unbezahlbar. Sowohl die Fahrräder als auch die Familie sind von oben bis unten mit Matsch bespritzt, als sie hungrig die Tür zur Wohnung öffnen. Gretel macht Pizza für alle, Hänsel nascht und die Mutter füllt ihren Flüssigkeitshaushalt auf.

Mit der fertigen Pizza wird das Kuschelkino gestartet. Gebannt sehen die drei den Superhelden beim Retten der Welt zu und freuen sich schon auf den nächsten Tag.


Erzähl von mir!