Hänsel spielt Auto, Gretel probiert ihre Skates an. Die Mutter schläft.

Hänsels Spiel wird immer lauter, das Autos anschreien auch an. Gretel steht inzwischen in voller Skate-Ausrüstung im Flur. Die Mutter schläft.

Hänsel schreit vergnügt durch die Wohnung. Gretel möchte ihr Pflaster wegschmeißen. Die Mutter wacht auf.

Hänsel ist gut gelaunt und ausgeschlafen. Gretel hat gute Laune und ist fit. Die Mutter ist müde, hat Kopfschmerzen und fühlt sich erbärmlich.

Die Sonne scheint. Gretel macht ihrer Mama einen Kaffee und währenddessen die Jalousien hoch. Die Mutter möchte sich nur noch die Decke über den Kopf ziehen und ihr Bett nie wieder verlassen.

Gretel, nachdem sie ihrer Mama den Kaffee gebracht hat, zieht wieder ihre Skates an. Sie möchte raus. Hänsel hätte gerne seine Ruhe, Ruhe zum Schreien. Die Mutter mag nur im Bett bleiben und liegen.

Keiner bekommt, was er sich wünscht.

Die Kopfschmerzen der Mutter sind so offensichtlich, dass Gretel befürchtet, nicht wie geplant rausgehen zu können. Grade als die Mutter überlegt, ob noch Schmerzmittel im Haus sind, kommt eine Anfrage, ob die Kinder Lust haben, mit Haudraufi einen Ausflug zu machen.

Glücklich, dass die Kinder rauskommen, sagen die Kinder zu.
Glücklich, dass die Kinder rauskommen, sagt die Mutter zu.

Hänsel und Gretel machen sich schnell fertig, bereiten etwas zu trinken vor und suchen ihre Sachen zusammen. Die Mutter leidet indes weiter. Zu den Kopfschmerzen hat sich inzwischen auch Übelkeit gesellt – ein typischer Migräneanfall, der sich nun auch nicht mehr mit Tabletten aufhalten ließe.

Sie wird von Hänsel mit Tee versorgt, außerdem befiehlt der Junge seiner Schwester, die Skates auszuziehen, damit die Mutter nicht noch mehr leidet.

So hatten sie sich das lang ersehnte Wochenende nicht vorgestellt.

Die Kinder sind abgeholt und während die Schmerzmittel sich im Blutkreislauf der Mutter verteilen können, schläft sie eine Runde. Im Anschluss sind die Schmerzen erträglicher, die Kinder ein paar Kilometer weiter sind glücklich und haben Spaß.

Sie entdecken Flugzeuge, toben über den Spielplatz und durch den Wald und treiben Haudraufis Dad ein klein wenig in dem Wahnsinn. Gretel stürzt, Hänsel rennt und alle toben sich aus.

Als die Kinder wieder zurückkommen, liegt die Mutter immer noch im Bett. Ihr geht es besser und so gibt es den obligatorischen Samstag-Kuschelkino-Familienabend mit einem frechen Eichhörnchen.


Erzähl von mir!