Ein wenig gruselig ist es schon: Gretel liegt direkt vor ihrer Mutter, darauf wartend, dass sie endlich aufwacht, keine 20 Zentimeter von ihr entfernt. Den Kopf auf den Armen angestützt liegt sie auf dem Bauch und starrt ihre Mutter an als diese die Augen öffnet.

Die Mutter erschreckt sich, ihre Tochter lacht. „Hast du ausgeschlafen, Mami?“ möchte sie gerne wissen. Nein, das hat die Mutter nicht. Aber das ist ok. Sie hat neun Stunden Schlaf bekommen und während dieser Zeit geträumt, dass sie mit ihrem Ex nach Mallorca fliegt – sie ist froh, nun wach zu sein.

Plötzlich springt das Mädchen aus dem Bett. Auf die Frage der verdutzten Mutter, was denn los sei, reagiert sie lachend. „Na, Mami, du hast doch noch keinen Kaffee! Ich mache dir einen!“ Und weg ist die Kleine.

Einen weiteren Kaffee und ein Mittagsessen später sitzen die drei bei strahlendem Sonnenschein auf ihren Rädern. Hänsel hat ein Wunschziel geäußert, dieses steuern sie nun an. Und fahren noch weiter zu einem See, den die Kinder noch gar nicht kennen. Auch der letzte Besuch der Mutter ist bereits eineinhalb Jahrzehnte her.

Dort angekommen sieht nichts mehr aus wie es einmal war. Die drei sind begeistert und verbringen spontan den Nachmittag dort. Die Mutter in der Sonne sitzend, die Kinder im Unterholz. Alle genießen es und freuen sich über den Frühling.

Auf dem Rückweg wird Gretel müde. Zuhause angekommen ist davon nichts mehr zu merken. Sie tobt kreischend durch die Wohnung und erinnert die Mutter daran, nachzusehen, ob sie noch Mama-Bier vorrätig haben oder ob nur noch Opa-Bier da ist. Zu Ihrer Freude sind noch Flaschen der alkoholfreien Variante für sie da, zu ihrer Nicht-Freude standen die beiden Flaschen den ganzen Tag in der Sonne.

Gretel hat Hunger. Es soll nichts Warmes von Hänsel sein, sie möchte viel lieber den leckeren Obstsalat, den die drei so gerne essen. Fleißig schnippelt das Mädchen Äpfel, Bananen und Pfirsiche und ruft für den Rest die Mutter. Anschließend schnabulieren die beiden die Köstlichkeit, Hänsel möchte nichts.

Der Junge hat sich in sein Zimmer zurückgezogen und wünscht sich Ruhe. Die Mutter auch. Obstsalat und ein Gespräch mit Gretel sind aber auch schon mal gut.


Erzähl von mir!